IMAGO / Imagebroker

Bildnummer: 58628525 Datum: 12.08.2012 Copyright: imago/imagebroker Bürotürme vom Europäischen Gerichtshof, EuGH, Europaviertel Kirchberg-Plateau, Luxemburg Stadt, Europa, ÖffentlicherGrund Reisen xcb x0x 2012 quer Aufmacher 2 Objekte Abzeichen Architekturen Architektur Außenansichten Außenansicht Außenaufnahmen Außenaufnahme Bauwerke Bauwerk Büroturm Bürotürme Close-up Closeup Close up Details Detail draußen Embleme Emblem Europäischer Gerichtshof Europäische Union EU Fassaden Fassade französischer französische französisches französisch Gebäudefassade Gebäude Gerechtigkeit Gerichte Gerichtsgebäude Gericht Glasfassaden Glasfassade Hausfassade Hochhaus Hochhäuser Häuserfassade Justizen Justizgebäude Justiz keine Personen Logos Logo luxemburgische luxemburgischer luxemburgisches luxemburgisch Markenzeichen menschenleer moderner moderne modernes modern Nahaufnahmen Nahaufnahme niemand Schriften Schriftzug Schrift Symbole Symbol tagsüber Tag Turm Türme Waagen Waage zwei 58628525 Date 12 08 2012 Copyright Imago image broker Office towers of European Court ECJ European quarter Kirchberg Plateau Luxembourg City Europe ÖffentlicherGrund Travel x0x 2012 horizontal Highlight 2 Objects Insignia Architectures Architecture exterior view Outside Outside view Structures Building Office tower Office towers Close up closeup Close up Details Detail outside Emblems Emblem European Court European Union EU Facades Facade French French French French Building facade Building Justice Courts Court buildings Court Glass facades Glass facade House facade Skyscraper High-rise buildings Houses facade Justice building Justice none People Logo emblem Luxembourg Luxembourg Luxembourg Luxembourg Trademark deserted modern Modernism Modern Modern Close-ups Close-up Nobody Writings emblem Font Symbols symbol during the day Day Tower Towers Scales Libra Two

EuGH: Gemeinsames Mehrwertsteuersystem

Der EuGH hat mit Urteil vom 20.5.2021 – C-4/20 – entschieden:

Art. 205 der Richtlinie 2006/112/EG des Rates vom 28. November 2006 über das gemeinsame Mehrwertsteuersystem ist im Licht des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit dahin auszulegen, dass er einer nationalen Regelung nicht entgegensteht, nach der die Person, die im Sinne dieses Artikels gesamtschuldnerisch in Anspruch genommen wird, neben dem vom Steuerschuldner nicht abgeführten Mehrwertsteuerbetrag auch die von ihm darauf geschuldeten Verzugszinsen zu tragen hat, wenn erwiesen ist, dass sie wusste oder hätte wissen müssen, dass der Steuerpflichtige die Steuer nicht abführen wird, und dennoch von ihrem Recht auf Vorsteuerabzug Gebrauch gemacht hat.

(Tenor)

Volltext BB-Online BBL2021-1301-1