IDW: Fragen und Antworten zu IDW S 1 i. d. F. 2008 ergänzt

Der Fachausschuss für Unternehmensbewertung und Betriebswirtschaft (FAUB) des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW) hat am 14.10.2020 Ergänzungen der Fragen und Antworten: Zur praktischen Anwendung der Grundsätze zur Durchführung von Unternehmensbewertungen nach IDW S 1 i. d. F. 2008 (F & A zu IDW S 1 i. d. F. 2008) verabschiedet. Hierbei geht es um die Berechnung eines Referenzzeitraums für die Bildung von Durchschnittswerten (Abschn. 3. und 4.2.) sowie um die Umrechnung von Fremdwährungen (Abschn. 5.). Ferner wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Bei Unternehmensbewertungen von in Fremdwährung operierenden Unternehmen(-seinheiten) können die direkte oder die indirekte Methode zur Anwendung kommen. Die beiden Methoden werden in den F & A kurz dargestellt; der FAUB nennt beispielhaft Konstellationen für deren jeweilige Anwendung.

Für die bei Anwendung der indirekten Methode erforderliche Bestimmung von künftigen Wechselkursen gibt es derzeit keinen überlegenen theoretischen Ansatz. In den F & A wird auf die unterschiedlichen theoretischen Ansätze zur Erklärung von Wechselkursentwicklungen sowie anschließend auf deren empirische Evidenz eingegangen.

Des Weiteren wird erläutert, wie die vom Unternehmen in der Detailplanungsrechnung erwarteten Wechselkurse auf Plausibilität zu beurteilen sind und welche Möglichkeiten der Wirtschaftsprüfer zur Ableitung der nachhaltig zu erwartenden künftigen Wechselkurse in der ewigen Rente hat.

Die Ergänzungen der F & A werden in Heft 11/2020 der IDW Life veröffentlicht werden.

IDW-Mitgliedern steht unter www.idw.de eine Textfassung zur Verfügung, in der die Änderungen gegenüber der vorigen Fassung kenntlich gemacht sind, 

(IDW Aktuell vom 20.10.2020)