IMAGO / Westend61

Portrait of guide dog model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY ZEF000988

BFH: Aufwendungen für den Blindenführhund einer in der Kanzlei des Ehemanns mitarbeitenden Rechtsanwältin

Der BFH hat mit Beschluss vom 8.4.2021 – VIII B 86/20 – entschieden:

NV: Ob Aufwendungen für einen Blindenführhund, der einer als Rechtsanwältin in der Kanzlei des Ehemanns tätigen Steuerpflichtigen auch die Teilnahme an Gerichtsverhandlungen und Mandantenbesprechungen für die Kanzlei ermöglicht, Betriebsausgaben der Kanzlei sind, hängt von den Umständen des Einzelfalls ab und betrifft keine grundsätzlich bedeutsame Rechtsfrage i.S. des § 115 Abs. 2 Nr. 1 FGO.

(Amtlicher Leitsatz)

Volltext:BB-ONLINE BBL2021-1684-4