EFRAG: Stellungnahmeentwurf zu ED/2021/1

-tb- Die European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) hat einen Stellungnahmeentwurf zum Entwurf ED/2021/1 „Regulatorische Vermögenswerte und regulatorische Schulden“ des International Accounting Standards Board (IASB) veröffentlicht. ED/2021/1 sieht ein neues Rechnungslegungsmodell für regulatorische Vermögenswerte und Schulden vor, das anzuwenden ist, sobald ein Unternehmen an einer regulierenden Vereinbarung beteiligt ist, die einen Preis für die Lieferung von Gütern oder Dienstleistungen festlegt. Mithilfe des Modells soll der Einfluss einer Regulierung auf die Höhe und den Zeitpunkt der Erfassung von Umsätzen detailgetreu abgebildet werden. Grundsätzlich befürwortet die EFRAG eine Weiterentwicklung des Standards durch den IASB; gleichwohl wird die Anwendung eines Mindestzinssatzes zur Abzinsung regulatorischer Vermögenswerte abgelehnt und der erforderliche Detaillierungsgrad zur Erreichung spezifischer Angabeziele infrage gestellt. Der Stellungnahmeentwurf der EFRAG ist unter https://www.efrag.org/News/Project-487/EFRAG-draft-comment-letter-on-Rate-regulated-Activities abrufbar. Kommentare werden bis zum 28.6.21 erbeten.