IESBA: Konsultation zur Ausweitung der Definition Public Interest Entity (PIE)

Der International Ethics Standards Board for Accountants (IESBA) führt eine Konsultation zur Überarbeitung (Exposure Draft) der im Code of Ethics (Code) enthaltenen Begriffe „Einheit von öffentlichem Interesse“ (Public Interest Entity) und „Kapitalmarktnotierte Einheit“ (Listed Entity) durch (Proposed Revisions to the Definitions of Listed Entity and Public Interest Entity in the Code). Die in Abstimmung mit dem International Auditing and Assurance Standards Board (IAASB) entwickelten Vorschläge des IESBA sehen insbesondere Folgendes vor:

– Einführung eines Kriterienkatalogs zur Beurteilung des Grads des öffentlichen Interesses an einer Einheit,

– Erweiterung der aktuellen Definition PIE um eine weitgefasste Liste von PIE-Kategorien, die auf nationaler Ebene vom jeweiligen Standardsetzer im Zuge der Übernahme des Code gegebenenfalls konkretisiert und angepasst werden sollen,

– Ersetzung des Begriffs Listed Entity durch Publicly Traded Entity, Einführung einer Verpflichtung für Praxen zur Prüfung, ob zusätzliche Einheiten als PIE behandelt werden sollten,

– Einführung einer Verpflichtung für Praxen zur Offenlegung, ob sie einen Prüfungsmandanten als PIE behandelt haben.

Stellungnahmen im Rahmen der Konsultation sind bis zum 3.5.2021 möglich.

(Neu auf WPK.de vom 1.2.2021)