Dossier „Sustainable Finance“

Immenga

Das neue Jahrzehnt steht im Fokus der Nachhaltigkeit. Nachhaltigkeit ist bereits zu einem Qualitätsmerkmal geworden, mit dem Unternehmen sich zur Schau stellen. Dies setzt jedoch voraus, dass Nachhaltigkeit auch umgesetzt, eingehalten und überprüft werden kann. Aus soft law wird nun hard law. Damit ist das Thema Nachhaltigkeit nun (endlich) auch im Wirtschaftsrecht angekommen. …

Immenga, BB 2020, Heft 48, Umschlagteil, I
Röh/Scherber

Der Markt für nachhaltige Finanzprodukte entwickelt sich aus seinem Nischendasein heraus. Bereits heute können Anleger unter einer Vielzahl von als “grün” gekennzeichneten Anlagen auswählen. Es fehlt jedoch bislang in Europa an einheitlichen rechtlichen Vorgaben für als nachhaltig beworbene Finanzprodukte. Dieser Mangel fördert das Greenwashing, beeinträchtigt die Vergleichbarkeit für den Anleger und behindert damit letztlich den Kapitalfluss in nachhaltige Wirtschaftstätigkeiten. …

Röh/Scherber, RdF 2020, 250-257

Die Bundesregierung hatte bis Ende Oktober um Kommentierungen zur Dialogfassung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie Weiterentwicklung 2021 (DNS 21) gebeten. Das IDW unterstützt in seiner unter www.idw.de abrufbaren Stellungnahme die Weiterentwicklung der DNS 2021 auf der Grundlage der Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen. Die Weiterentwicklung der DNS 21 erfordere eine ganzheitliche Betrachtung aller Risiken (aber auch Chancen) aus den Bereichen “Environmental, …

BB 2020, 2665

Das IDW hat ein neues Positionspapier zum Thema “Zukunft der nichtfinanziellen Berichterstattung und deren Prüfung” veröffentlicht. Darin spricht sich das IDW für eine stärkere Standardisierung der nichtfinanziellen Berichte sowie für eine integrierte Berichterstattung aus. Investoren sollten von nichtfinanziellen Informationen die gleiche Qualität wie bei der Finanzberichterstattung erwarten können. …

BB 2020, 2665

Der Bankenfachausschuss des Instituts der Wirtschftsprüfer (IDW) beleuchtet die Auswirkungen von bedeutenden Sustainable-Finance-Maßnahmen auf Kreditinstitute und bezieht Position. Das neue IDW-Positionspapier skizziert dazu die2410 Herausforderungen der nachhaltigen Transformation in der Gesamtorganisation von Kreditinstituten, von der Geschäftsstrategie und Governance über das Risikomanagement und das Reporting bis hin zum Vertrieb. …

BB 2020, 2409-2410

“Die Pläne der EU zur nachhaltigen Regulierung der Finanzwirtschaft stoßen bei Wirtschaftsexperten und Unternehmen auf Kritik”, heißt es in einer PM des ifo Instituts vom 13.10.2020. “Umweltprobleme sollten primär durch umweltpolitische Maßnahmen angegangen werden”, sagt ifo-Präsident Clemens Fuest in einer von der IHK München beauftragten und unter www.ifo.de abrufbaren Studie zu den EU-Plänen. …

BB 2020, 2409
Lanfermann

In Brüssel laufen mit Hochdruck die Vorbereitungen für eine europäische Standardisierung im Bereich der nichtfinanziellen Berichterstattung. Eine EU-Expertengruppe erarbeitet derzeit unter dem Dach der European Financial Reporting Advisory Group (EFRAG) die Grundlagen der Standardsetzung. Einer der kritischen Punkte künftiger nichtfinanzieller Berichterstattung ist der Umgang mit der Auswahl berichtenswerter nichtfinanzieller Themen und Metriken, …

Lanfermann, BB 2020, 2347-2351
Kuthe/Dresler-Lenz

CB-Beitrag

Kuthe/Dresler-Lenz, CB 2020, 369-373
Glander/Scharfenberg

Seit Einführung der mit der Markets in Financial Instruments Directive (MiFID) II bisher weitreichendsten Vorgaben für die Finanzwirtschaft im Jahr 2014 sind die EU-Gesetzgeber weiterhin damit befasst, die Regulatorik und die Konvergenz der Aufsicht voranzutreiben. Der nachfolgende Bericht fasst im Anschluss an den Beitrag von Steffen, RdF 2018, 247 ff., die wesentlichen Entwicklungen im europäischen Aufsichtsrecht für den Kapitalmarkt seit dem 1.…

Glander/Scharfenberg, RdF 2020, 220-227
Freiberg

Nachhaltigkeit ist das alles beherrschende Thema in der (Finanz-)Berichterstattung. Nahezu jeder fühlt sich berufen, einen Beitrag zur (mutmaßlichen) Verbesserung des Finanzsystems zu leisten. Auf europäischer Ebene wurde im März 2018 der Aktionsplan zur “Finanzierung nachhaltigen Wachstums” – eine direkte Folge der UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung – für Legislativbestrebungen ausgerufen. …

Freiberg, BB 2020, Heft 38, Umschlagteil, I

mehr in R&W-Online

Martin R. Schulz
Compliance-Management im Unternehmen (2017), S. VII—XIV
Christopher Stehr; Franziska Struve
Compliance-Management im Unternehmen (2017), 14. Kapitel Rn. 1—47

mehr in R&W-Online

Felix Höffler
Berliner Kommentar zum Energierecht. Band 2: Energieumweltrecht, Energieeffizienzrecht, Energieanlagenrecht (2019), S. 101—143

mehr in R&W-Online