Dossier „Mehrwertsteuer-Digitalpaket“

Zum 1.7.2021 treten die Änderungen im Zusammenhang mit der zweiten Stufe des Mehrwertsteuer-Digitalpakets in Kraft. Durch diese neuen Vorschriften verändern sich insbesondere die umsatzsteuerlichen Rahmenbedingungen für den Online-Handel. Mit dem Mehrwertsteuer-Digitalpaket sollen Wettbewerbsverzerrungen im internationalen Umfeld verhindert und EU-weit einfachere Regelungen für die Umsatzsteuer ermöglicht werden.…

BB 2021, 1621-1622

Zum 1.7. treten weitreichende umsatzsteuerliche Änderungen bei Fernverkäufen und Dienstleistungen im B2C-Geschäft in Kraft. Das dazugehörige BMF-Entwurfsschreiben liegt auf dem Tisch. Der DStV regt weitere Klarstellungen an.

BB 2021, 662
Schmittmann/Sinnig

Kurz und KnappTeil zwei des Beitrags knüpft an Teil eins in K&R 2021, 92 ff. an und fasst die wesentlichen Entwicklungen in Legislative und Judikative im deutschen Steuerrecht zusammen, soweit sich Bezüge zur Informationstechnologie und dem Informationstechnologierecht ergeben. Er knüpft an die Beiträge der Verfasser in den Vorjahren sowie deren Vorträge anlässlich der virtuellen DSRI Herbstakademie 2020 an.…

Schmittmann/Sinnig, K&R 2021, 164-171
Thörmer

Mit der Veröffentlichung des Jahressteuergesetzes 2020 (JStG 2020) am 28.12.2020 hat der Steuergesetzgeber den Rechtsanwender mit einem Artikelgesetz par excellence in das neue Jahr 2021 verabschiedet. Nicht weniger als 33 Einzelgesetze erfahren durch das JStG 2020 Änderungen und bescheren Neuerungen und Anpassungen in nahezu allen Steuergebieten.

Thörmer, BB 2021, Heft 06, Umschlagteil, I

Das Bundeskabinett hat am 2. September den Entwurf für das Jahressteuergesetz 2020 beschlossen. Die Bundesregierung bringt damit wichtige steuerliche Verbesserungen auf den Weg für die zielgenaue Förderung kleinerer und mittlerer Unternehmen, die Kurzarbeit und verbilligte Wohnraumvermietung. Außerdem sind Maßnahmen für mehr Digitalisierung und zur Bekämpfung von Steuergestaltungen vorgesehen.

BB 2020, 2006-2007

In verschiedenen Bereichen des deutschen Steuerrechts hat sich fachlich notwendiger Gesetzgebungsbedarf ergeben. Dies betrifft insbesondere notwendige Anpassungen an EU-Recht und EuGH-Rechtsprechung sowie Reaktionen auf Rechtsprechung des BFH. Darüber hinaus besteht ein Erfordernis zur Umsetzung eines unvermeidlich entstandenen technischen Regelungsbedarfs. Hierzu gehören Verfahrens- und Zuständigkeitsfragen, …

BB 2020, 1686
Schmittmann/Sinnig

Teil eins des Beitrags fasst die wesentlichen Entwicklungen in Legislative und Judikative im internationalen und europäischen Steuerrecht sowie in Legislative im deutschen Steuerrecht zusammen, soweit sich Bezüge zur Informationstechnologie und dem Informationstechnologierecht ergeben. Er knüpft an die Beiträge des Verfassers Prof. Dr. Jens M. Schmittmann in den Vorjahren, …

Schmittmann/Sinnig, K&R 2020, 111-117
Höink/Einemann

Die Finanzverwaltung hat zur neuen Haftungsregelung für Umsatzsteuerausfälle bei Lieferungen über Online-Marktplätze nun umfangreich Stellung genommen und ein BMF-Schreiben veröffentlicht. Obwohl mit diesem BMF-Schreiben vom 28.1.2019 keine Änderung des Umsatzsteuer-Anwendungserlasses einhergeht, sollen die Praxisprobleme und Umsetzungsfragen damit geregelt werden. Der nachfolgende Beitrag geht auf die Praxisfragen, …

Höink/Einemann, BB 2019, 1116-1123
Schmittmann/Sinnig

Teil 1 des Beitrags fasst die wesentlichen Entwicklungen in Legislative und Judikative im internationalen, europäischen und deutschen Steuerrecht zusammen, soweit sich Bezüge zum Informationstechnologierecht ergeben. Er knüpft an die Beiträge des Verfassers Schmittmann in den Vorjahren sowie die Vorträge der Verfasser in Bochum anlässlich der DSRI Herbstakademie 2018 an.

Schmittmann/Sinnig, K&R 2019, 88-95

mehr in R&W-Online