IMAGO / Panthermedia

© IMAGO / Panthermedia

Steuerlotse für Rente & Pension für das Veranlagungsjahr 2021

Vereinfachte Online-Steuererklärung für Rente & Pension:

Steuerlotse des Bundesfinanzministeriums führt durch das Veranlagungsjahr 2021

Berlin, 1.3.2022 – Das vereinfachte, vorausgefüllte Online-Steuerformular für Menschen im Ruhestand ist ab sofort für das Veranlagungsjahr 2021 verfügbar. Der “Steuerlotse” wurde von der bundeseigenen Digitalisierungseinheit DigitalService in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium der Finanzen entwickelt. Die Nutzung ist kostenlos und richtet sich an Ruheständlerinnen und Ruheständler ohne Zusatzeinkünfte.

Aktuell zählt das Statistische Bundesamt insgesamt 6.8 Millionen steuerpflichtige Rentnerinnen und Rentner in Deutschland. Tendenz steigend. Grund sind die regelmäßigen Anpassungen der Altersbezüge an die Lohnentwicklung. Damit sind jedes Jahr mehr Ältere verpflichtet, eine Einkommensteuererklärung abzugeben. Viele von ihnen zum ersten Mal seit Jahren.

Mit digitaler Lösung gegen Unsicherheit

Um Rentnerinnen und Rentnern die damit oftmals einhergehenden Unsicherheiten zu nehmen, hat der DigitalService gemeinsam mit dem Bundesministerium der Finanzen den “Steuerlotse für Rente und Pension” entwickelt. Dieser ermöglicht es älteren Menschen, selbständig und in kurzer Zeit ihre Steuererklärung online abzugeben. Das Besondere: die Zielgruppe – also Rentnerinnen und Rentner – wurde aktiv in die Entwicklung eingebunden.

Gemeinsam entstand ein vereinfachtes Online-Steuerformular, das speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist und die Steuerpflichtigen mit Bedienhilfen und leicht verständlichen Erklärtexten durch die Steuererklärung führt. Ein Großteil der nötigen Daten wird dabei automatisch über das Finanzamt erhoben. Die Steuerpflichtigen müssen nur grundlegende persönliche Daten sowie absetzbare Kosten angeben. Die Eingabe von Renten- und Versichertenbeiträgen entfällt vollständig. Damit dauert die Steuererklärung nur wenige Minuten und es werden Fehler bei der Eingabe vermieden.

Seinen Ursprung hat der Steuerlotse für Rente und Pension in der „Erklärung zur Veranlagung von Alterseinkünften“, kurz EZVA. Die EZVA ist als Papiervordruck für eine vereinfachte Steuererklärung für Rentnerinnen und Rentner von den Ländern Brandenburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen mit Unterstützung des Bundesfinanzministeriums entwickelt worden.

Nach einer erfolgreichen Pilotphase im vergangenen Jahr ist der Steuerlotse für Rente und Pension nun für das Veranlagungsjahr 2021 verfügbar. Der Online-Dienst kann von Rentnerinnen und Rentnern aus allen Bundesländern ohne Zusatzeinkünfte kostenlos genutzt werden. Er wird fortlaufend weiterentwickelt.

www.steuerlotse-rente.de

Über den DigitalService

Als zentrale Digitalisierungseinheit des Bundes hat es sich der DigitalService zur Aufgabe gemacht, die Digitalisierung Deutschlands nachhaltig voranzutreiben und agile Software-Entwicklung sowie nutzerzentriertes Arbeiten in der öffentlichen Verwaltung als Standard zu etablieren.

Dazu baut der DigitalService mit interdisziplinären Teams interne Entwicklungs- und Methodenkompetenz für den Bund auf. Gemeinsam mit der Bundesverwaltung entwickelt er eigene digitale Anwendungen, die die Bedürfnisse von Bürger:innen, Wirtschaft und Gesellschaft konsequent in den Mittelpunkt stellen. Über die Fellowship-Programme Tech4Germany und Work4Germany bringt die Einheit externe Digital- und Veränderungsexpert:innen für mehrere Monate in die Bundesministerien, um die Vorteile neuer Arbeitsmethoden erlebbar zu machen und die Umsetzung von Digitalisierungsvorhaben zu verbessern.

Der DigitalService wurde im Oktober 2020 als bundeseigene GmbH aufgesetzt. Er ging hervor aus dem 2019 gegründeten Non-Profit Start-up 4Germany.

Kontakt:

Pamela Krosta-Hartl

DigitalService4Germany

(PM vom 1.3.2022)